Fleißige Teilnehmer beim Schnittkurs 2017

img

Beim Obstbaumschnittkurs des Heimat- und Kulturvereins Rosenberg trafen sich am vergangenen Samstag (25. März) einige Teilnehmer und Mitglieder des Vereins auf der Streuobstwiese „Klingenäcker“ oberhalb von Rosenberg.

Eingangs begrüßte der Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins, Martin Scheffel die Teilnehmer und den Fachwart im Obst- und Gartenbau Timo Schuster, welcher den Kurs leitete. Dieser erläuterte die Techniken und Hintergründe des Obstbaumschnittes. Seinen Ausführungen zufolge werden die Bäume durch regelmäßige Schnittmaßnahmen im Gleichgewicht gehalten, was die Voraussetzung für einen guten Fruchtertrag sei. Den theoretischen Ratschlägen folgten dann praktische Beispiele. Hier legten die Teilnehmer ordentlich Hand an, sodass bereits im Laufe des Vormittags über die Hälfte der Bäume einen fachgerechten Verjüngungsschnitt erhalten hatten. Nach einem kurzen Vesper wurden die restlichen Bäume noch von den Teilnehmern geschnitten und hierbei auftretende Fragen durch Timo Schuster beantwortet.

Zum Ende wurde an das 1. Rosenberger Apfelblütenfest am 23. April beim Obstbaummuseum an der „Hälde“ erinnert. Hier können die ersten Ergebnisse der letztjährigen Schnittmaßnahmen betrachtet und auch weitere Fragen zu Obstbäumen, Schnittarten und dergleichen beantwortet werden. Am Samstag, den 01. April findet am Obstbaummuseum noch ein weiterer Arbeitseinsatz statt. Beginn ist wieder um 09:00 Uhr. Über fleißige Helfer würde sich der Heimat- und Kulturverein sehr freuen.

Ein Dank geht noch an die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs, die bereits am Montag das in doch großer Menge angefallene Schnittgut bereits abtransportierten und entsorgten.